Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer Daten ist unser Anliegen

Dr. med. Christian Caßelmann, Dr. med. Andreas Duscheleit und Dr. med. Matthias Huhnt freuen sich über Ihr Interesse an uns und unseren Anliegen. Wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseite auch im Hinblick auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wohl fühlen.

Selbstverständlich beachten wir die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Wir haben insbesondere technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften sowohl durch uns als auch durch extern beauftrage Dienstleister beachtet werden.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren Person, kurz gesagt Informationen zu Ihrer Identität. Hierunter fallen zum Beispiel Ihr Name, ihre Adresse oder Ihre Telefonnummer. Für die Nutzung unserer Webseite ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten preisgeben. Es kann jedoch sein, dass wir im Einzelfall solche Daten von Ihnen benötigen, zum Beispiel, wenn Sie bestimmte Dienstleistungen von uns anfragen, Informationsmaterial zugesendet wünschen oder einfach nur individuelle Fragen beantwortet wissen möchten. Wir speichern und verarbeiten nur Daten, die Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen und möglicherweise Daten, die wir automatisch bei einem Besuch unserer Webseite erheben. Dazu unten mehr. Sofern Sie Service-Dienstleistungen von uns in Anspruch nehmen, werden wir nur solche Daten erheben, die zur Erbringung unserer Leistungen erforderlich sind. Sollten wir Sie einmal um weitere Daten bitten, die dafür gerade nicht erforderlich sind, so handelt es sich dabei um freiwillige Angaben. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt nur zur Erbringung von Dienstleistungen beziehungsweise zur Erledigung etwaiger Anliegen von Ihnen sowie zur Wahrnehmung eigener berechtigter Interessen.

Zweckbestimmung

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, verwenden wir diese um Anfragen zu beantworten, gegebenenfalls Aufträge zu bearbeiten oder Ihnen Zugang zu gewissen Informationen oder Angeboten zu verschaffen.

Zweckgebunde Verwendung

Wir werden Ihr personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, nur für die mitgeteilten Zwecke erheben, verarbeiten und/oder nutzen. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte bedarf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Die Erhebung von personenbezogenen Daten sowie deren Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und/oder Behörden erfolgt nur im Rahmen der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen beziehungsweise aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung, die uns dazu verpflichtet.

Sicherheit

Wir haben sowohl in technischer als auch organisatorischer Hinsicht Schutzmaßnahmen ergriffen um ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Alle unsere Angestellten, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen sind zur Einhaltung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet sowie zum vertraulichen Umgang mit ihren personenbezogenen Daten.

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet.

Dieser Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Dr. med. Christian Caßelmann, Dr. med. Andreas Duscheleit, Dr. med. Matthias Huhnt
Oberzwehrener Str. 113, 34132 Kassel
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0561 407184

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter:

Alessandro Warnecke
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Anfragen an den Datenschutzbeauftragten richten Sie bitte an die Praxis, wir leiten diese dann unverzüglich weiter.  Adresse Oberzwehrener Str. 113, 34132 Kassel

Links

Wir haben andere Webseiten mit unserer Webseite verlinkt. Diese Datenschutzerklärung erstreckt sich nicht auf diese dritten Webseiten. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob dritte Webseitenanbieter die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften beachten. Informieren sie sich bitte deshalb auf den entsprechenden Webseiten mittels Einsichtnahme in die dort vorgehaltenen Datenschutzerklärungen.

Daten die beim Besuch unserer Webseite automatisch gespeichert werden

Beim Besuch unserer Webseite werden aus organisatorischen Gründen folgende Daten anonymisiert gespeichert:

  • URL der aufgerufenen Seiten
  • verwendeter Browser und verwendetes Betriebssystem
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • verwendete Suchmaschine
  • Namen heruntergeladener Dateien
  • Ihre IP-Adresse

Diese Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet und zur Optimierung des Internetangebotes.

Cookies

Beim Besuch unserer Webseite können Informationen in Form sogenannter Cookies auf ihrem Rechner abgelegt werden. Es handelt sich dabei um Dateien geringer Größe, die von einem Internet-Server auf den Rechner gesendet und dort gespeichert werden. Bei den meisten Cookies handelt es sich um sogenannte Session-Cookies, die nach dem Webseitenbesuch automatisch wieder gelöscht werden. Dauerhaft auf dem Rechner verbleibende Cookies dienen dazu, einmal auf der Webseite getroffene Einstellungen zu speichern. Außer der Internet-Protokoll-Adresse werden im Zusammenhang mit der Verwendung von Cookies keine Daten gespeichert Das Ablegen von Cookies auf dem Rechner kann verhindert werden, indem im verwendeten Internet-Browser die Einstellung „keine Cookies akzeptieren“ vorgenommen wird. Wie dies im Einzelnen funktioniert ist der Bedienungsanleitung zum verwendeten Browser zu entnehmen. Werden Cookies nicht akzeptiert, kann dies zu einer Einschränkung des Nutzungsumfangs der Webseite führen.

 

ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

EMPFÄNGER IHRER DATEN

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.

Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung. 

IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch
Postfach 31 63, 65021 Wiesbaden
oder:
Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden
Telefon: 06 11/140 80  Telefax: 06 11/14 08-900 oder 901
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.datenschutz.hessen.de

 

RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

 

Löschung

Sie haben jederzeit das Recht ihre personenbezogenen Daten, die bei uns vorliegen, löschen zu lassen, soweit dies nicht gesetzlichen Aufbewahrungsfristen widerspricht. Wir sind dann verpflichtet ihre persönlichen Angaben sofort aus unserer Datenbank zu löschen.
Ihr Löschungsbegehren richten Sie an unseren nachfolgenden Kontakt:
Dr. med. Christian Caßelmann, Dr. med. Andreas Duscheleit, Dr. med. Matthias Huhnt
Oberzwehrener Str. 113
34132 Kassel
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Auskunftsrecht

Wir erteilen Ihnen jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten.

Ihr Auskunftsbegehren richten Sie an unseren folgenden Kontakt:
Dr. med. Christian Caßelmann, Dr. med. Andreas Duscheleit, Dr. med. Matthias Huhnt
Oberzwehrener Str. 113
34132 Kassel
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Widerspruchsrecht

Ihre etwaig erteilte Zustimmung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen:

Ihr Widerrufsbegehren richten Sie an unseren folgenden Kontakt:
Dr. med. Christian Caßelmann, Dr. med. Andreas Duscheleit, Dr. med. Matthias Huhnt
Oberzwehrener Str. 113
34132 Kassel
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: 01.04.2018

 


 

Allgemeine Information

Gesetzliche Grundlagen sind insbesondere das SGB V und das Bundesdatenschutzgesetz ( DSGVO)

Diese gilt für den gesamten öffentlichen Bereich, also für private Unternehmen, öffentliche Stellen, freiberuflich Tätige oder Vereine. Sie vereinheitlicht die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Um diese Daten und ihren Schutz geht es. Unter dem Begriff „Verarbeiten“ werden alle Tätigkeiten zusammengefasst wie Erheben und Abfragen, Ordnen, Speichern, Anpassen und Ändern, Auslesen und Weiterleiten, Löschen und Vernichten der Daten. In den Praxen beginnt dieser Prozess quasi bei der Terminvereinbarung am Telefon oder dem Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK). Für Praxen geht es insbesondere um den Schutz der: Patientendaten (Gesundheitsdaten), die sie für die Behandlung der Patienten – ob gesetzlich oder privat versichert – benötigen, zum Beispiel Name und Versicherungsnummer, Befunde, Blutwerte, Röntgenaufnahmen.

Personenbezogene Daten wie Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder das Geburtsdatum werden ausschließlich in Übereinstimmung mit dem jeweils geltenden Datenschutzrecht erhoben und genutzt.

Die Daten werden nur zur Beantwortung von Anfragen oder zur Zusendung von Informationsmaterial verwendet.


Kontaktdaten, die im Rahmen von Anfragen angegeben werden, werden ausschließlich für die Korrespondenz verwendet.

E-Mail-Adressen, die Nutzer für den Bezug eines Newsletters angegeben haben, werden nur dafür genutzt.

 

Umfang des Auskunftsrechts

Nach Art. 15 Abs. 1 DS-GVO steht der betroffenen Person ein abgestuftes Auskunftsrecht zu.
Zum einen kann die betroffene Person von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlan-gen, ob dort sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Auch eine Negativaus-kunft ist erforderlich, wenn der Verantwortliche entweder keine Daten zu dieser Person verarbeitet oder personenbezogene Daten unumkehrbar anonymisiert hat.

Zum anderen kann die betroffene Person ganz konkret Auskunft darüber verlangen, welche personen-bezogenen Daten vom Verantwortlichen verarbeitet werden (z. B. Name, Vorname, Anschrift, Geburts-datum, Beruf, medizinische Befunde).

Weiterhin sind bei der Datenauskunft vom Verantwortlichen nach Art. 15 Abs. 1 DS-GVO vor allem noch folgende Informationen mitzuteilen:

• Verarbeitungszwecke,
• Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden (mit Gruppenbezeichnungen wie Gesundheitsdaten, Bonitätsdaten usw.),
• Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, die diese Daten bereits erhalten haben oder künftig noch erhalten werden,
• geplante Speicherdauer falls möglich, andernfalls die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,
• Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung,
• Widerspruchsrecht gegen diese Verarbeitung nach Art. 21 DS-GVO,
• Beschwerderecht für die betroffene Person bei der Aufsichtsbehörde,
• Herkunft der Daten, soweit diese nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben wurden

Form der Auskunftserteilung

Die Auskunftserteilung an die betroffene Person kann nach Art. 12 Abs. 1 Sätze 2 und 3 DS-GVO je nach Sachverhalt schriftlich, elektronisch oder – auf Wunsch der betroffenen Person – mündlich erfolgen. Der Verantwortliche stellt eine Kopie der Daten zur Verfügung (Art. 15 Abs. 3 Satz 1 DS-GVO). Stellt die betroffene Person ihren Auskunftsantrag elektronisch, ist die Auskunft nach Art. 15 Abs. 3 Satz 2 DS-GVO in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen (z. B. im PDF-Format

Frist für die Auskunftserteilung

Auskunftserteilungen müssen gemäß Art. 12 Abs. 3 DS-GVO unverzüglich erfolgen, spätestens aber innerhalb eines Monats; nur in begründeten Ausnahmefällen kann die Monatsfrist überschritten werden, worüber die betroffene Person zu informieren ist (Art. 12 Abs. 3 Satz 3 DS-GVO). Der Verantwortliche muss (vorbereitend) geeignete organisatorische Maßnahmen treffen, damit die betroffene Person eine beantragte Auskunft zeitnah und in verständlicher Form erhalten kann (Art. 12 Abs. 1 Satz 1 und Art. 5 Abs. 2 DS-GVO).

Kosten der Auskunftserteilung

Die Auskunftserteilung an die betroffene Person (z. B. als Kopie) muss durch den Verantwortlichen regelmäßig unentgeltlich erfolgen, Art. 12 Abs. 5 Satz 1 DS-GVO. Für weitere Kopien kann er ein an-gemessenes Entgelt fordern. Außerdem kann bei offenkundig unbegründeten oder exzessiven Anträgen ein angemessenes Entgelt für die Auskunft verlangt werden (Art. 12 Abs. 5 Satz 2, ErwGr. 63).

 

In unserem Praxisverwaltungssystem werden Daten zu folgendem Zweck verarbeitet:

 Ärztliche Dokumentation, Abrechnung der ärztlichen Leistungen, Qualitätsmanagement, Terminmanagement.

Diese Daten werden folgenden Empfängern offen gelegt:
Intern: Praxispersonal
Extern: andere Ärzte/ Psychotherapeuten, kassenärztliche Vereinigung, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammer, privatärztliche Verrechnungsstellen, Berufsgenossenschaft, Externen Dienstleistern bei Abrechnung von IGV Leistungen.

Fristen für die Löschung : spätestens 30 Jahre nach Abschluss der Behandlung